Wie lange beträgt die ungefähre Bearbeitungszeit?

Je nach Auslastung und Qualität ergeben sich unterschiedliche Lieferzeiten.
Bis 300 Dias: 1 Woche
Bis 1000 Dias: ca. 2 Wochen
Ab 2000 Dias: auf Anfrage
Selbstverständlich erhalten Sie mit der Auftragsbestätigung die aktuelle Lieferzeit bestätigt.

Welche Dia-Magazine werden unterstützt?

Es werden Einheits- (Standard-), CS-, LKM- und Paximat-Magazine (auch Rundmagazine) unterstützt.

Was passiert mit Lücken in den Magazinen?

Sofern einzelne Dias fehlen werden diese Stellen mitgescannt, und als weißes Bild gespeichert. Sollten mehrere Dias fehlen, werden die nachfolgenden Dias umgeschlichtet. Bitte beachten Sie, dass jede erstellte Datei (=jeder Scan) verrechnet wird.

Wie werden die gespeicherten Bilder benannt?

Alle Dateien erhalten direkt beim Scannen den 1. Teil des Dateinamens.
In der Regel sieht das so aus:
IhrNachname_Ko2_Mag01_dia025
Somit wird sichergestellt wem das Bild gehört und welches analoge Dia gescannt wurde.
Alle Dateien eines beschrifteten Magazines erhalten diese Bezeichnung anschließend am Ende des Dateinamens ergänzt.
IhrNachname_Ko2_Mag01_dia025_Sommer 1986

Wie wird die genaue Anzahl der gescannten Dias ermittelt?

Während des gesamten Prozesses der Digitalisierung wird mehrfach verhindert, dass Dias gar nicht - oder doppelt gescannt werden.
Am Ende wird die Anzahl der gespeicherten Bilder in Rechnung gestellt. Die kostenlos erhältlichen .tif Dateien werden natürlich nicht mitgezählt.

Können die Dias nach dem Scannen wieder am Projektor gezeigt werden?

Sie erhalten die Dias wie übergeben wieder zurück. Während des gesamten Scanvorganges bleiben die Dias immer in dem selben Magazin.

Wie kann ich die Dias für die nächsten Jahrzehnte bestmöglich lagern?

Um die Zerfallsprozesse zu verlangsamen lagern Sie Ihre Dias am besten möglichst kühl, sowie gleichmäßig bei trockener Luftfeuchte.